Gespräche über Tod und Sterben

Viele Menschen beginnen sich Gedanken über den Tod und das Sterben zu machen, wenn ein geliebter Mensch, oder sie selbst mit einer lebensbedrohlichen Diagnose konfrontiert ist. Auch nach dem Verlust eines geliebten Menschen stellen sich Fragen.

Wo ist der geliebte Mensch nun? Kann er uns noch wahrnehmen? Was geschieht beim Sterben und nach dem Tod.

Ich habe mich selbst viele Jahre damit beschäftigt, da ich zehn Jahre lang Sterbebegleitung gemacht und dabei die Angst vor dem Tod verloren habe. Obwohl ich damals noch sehr jung war, spürte ich die besondere Stimmung im Sterbezimmer und habe Vieles erlebt, das sich mit rationalen Begründungen nicht erklären ließ. Im Anschluss daran las ich sämtliche (!) Literatur zu diesem Thema. Aber das genügte mir nicht, denn ich wollte Beweise. Und so bin ich damals auf das Arthur Findlay College gestoßen um mehr Informationen zu erhalten.

So bin ich praktisch in meine Ausbildung als Medium „hineingestolpert“ und bin der Fügung sehr dankbar, dass sie mir diesen Weg aufgezeigt hat, weil es meinen Blick auf das Leben und das Sterben nochmals grundlegend verändert hat.

Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, oder sich intensiver damit beschäftigen wollen, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf und vereinbaren Sie einen Termin entweder in Wien oder Reichenau/Rax.

Auch hier gilt: Bitte haben Sie keine Angst vor hohen Kosten. Sie bestimmen selbst, was Sie bezahlen können und wollen.

Ich freue mich auf Sie!