Vortrag: Die Seele heilen – Umgang mit Verletzungen und Trauer

Vortrag in Reichenau/Rax: Die Seele heilen – Umgang mit Verletzungen und Trauer

Wenn wir verletzt und/oder traurig sind, raubt uns dies viel Lebensenergie. Und wenn uns dann noch vermeintlich wohlmeinende Menschen mit dem Positiv-denken-Terror entgegen treten, fühlen wir uns meist noch schlechter, denn wir können ja nicht einmal richtig denken.

Aber das stimmt nicht – Gefühle wollen angenommen und gesehen werden. Nur dann können wir sie heilen. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange diese Verletzungen schon zurück liegen und wie viele es sind. Der Weg ist der gleiche.

In diesem zweistündigen Vortrag möchte ich Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie lernen können mit Ihren Gefühlen Frieden zu schließen und trotzdem Kraft zu finden um vertrauensvoll ins Leben schauen zu können.

Ort: Alte Schule Edlach, Habsburgweg 1, 2651 Reichenau/Rax

Zeit: Freitag, der 11.10.2019 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Kosten: freie Spende

Vortragende: Manuela Pusker

Bitte anmelden unter 0664/380 74 34 oder manuela@pusker.at

5 untrügliche Zeichen, dass deine Seele leidet

1 .Du kommst morgens schwer aus dem Bett

Wenn du morgens öfter keine Lust zum aufstehen hast, kann das ein Zeichen dafür sein, dass es außerhalb deines Bettes nichts gibt, das dich genügend reizt, um in den Tag zu starten. Menschen, die ein seelen-gerechtes Leben führen, stehen meist gerne auf, weil sie sich schon auf den Tag freuen

2. Du sprichst viel über andere Menschen

Wenn du oft über andere Menschen sprichst, vor allen Dingen, wenn du schlecht über sie sprichst, zeigt das, dass du mit deinem eigenen Leben nicht zufrieden bist. Menschen, die mit ihrem eigenen Leben zufrieden sind, haben weder Zeit noch Lust sich über andere Leute aufzuregen.

3. Du bist immer müde und abgeschlagen

Wenn du genügend geschlafen hast und trotzdem immer müde bist, kann das ein Zeichen dafür sein, dass dein Leben dich langweilt. Natürlich können es auch Nährstoffmängel sein, daher lass das bitte von einem Arzt abklären. Aber grundsätzlich macht Unzufriedenheit erschöpft.

4. Du legst kaum wert darauf, deine Umgebung schön zu gestalten

Wenn du schon lange in einem Umfeld lebst, das du zwar eigentlich viel schöner gestalten könntest, aber keine Lust dazu hast, kann es ebenfalls sein, dass deine Seele so erschöpft ist, dass sie dafür (vermeintlich!) keine Ressourcen mehr hat.

5. Du hast keine Lust alte Freunde zu treffen

Menschen, die sich davor scheuen, alte Freunde zu treffen, vermeiden dies oft deshalb, weil sich fürchten, dass diese ein tolles und ausgefülltes Leben führen und man selbst nichts zu berichten und vorzuweisen hat. Daher werden Klassentreffen und ähnliche Zusammenkünfte oftmals vermieden.

Was du dagegen tun kannst:

  1. Versuche etwas zu finden, das du morgens gleich für DICH tust

Sei es ein paar Seiten lesen, etwas schreiben, etc. Morgenseiten schreiben eignet sich wunderbar dafür. Du brauchst nichts anderes zu tun, als morgens einfach aufzuschreiben, wie es dir geht. Das ist reinste Seelen-Hygiene und du wirst nach einiger Zeit merken, dass diese paar Minuten wirklich helfen, dein Leben neu zu gestalten.

2. Beginne damit, nur noch über andere Menschen zu sprechen, wenn du etwas Positives zu berichten hast.

Du wirst merken, dass es dir gleich besser geht, denn es schwächt uns, wenn wir uns negativ über andere Menschen auslassen.

3. Versuche genau hinzufühlen, was deine Seele erfreuen könnte.

Oftmals führt der Weg zu einem seelen-gerechten Leben über Kreativität. Was wolltest du immer schon machen und hast es vor dir hergeschoben?

4. Dreh den Spieß um. Mach deine Wohnung schön!

Fange an, alles aufzuräumen und zu putzen, gestalte die Wohnung mit ein paar Dekorationsgegenständen und du wirst sehen, dass das eine unglaubliche Wirkung auf dein Wohlbefinden hat. In einer sauberen, aufgeräumten Wohnung steht man auch viel lieber auf!

5. Beginne damit, dich wieder mit Menschen zu treffen und höre zu, was sie zu berichten haben.

Niemand führt ein absolut perfektes Leben, aber wir können aus dem, was andere uns erzählen auch lernen. Wenn du dich aufs Zuhören konzentrierst bist du außerdem ein viel angenehmerer Gesprächspartner, statt dass du nur über dich sprichst.

Seelen-gerechtes Leben bedeutet, gut für uns zu sorgen

Wenn wir seelen-gerecht leben, können wir uns von allen Verletzungen der letzten Jahre und Jahrzehnte heilen.

Was bedeutet das?

Wir alle haben unzählige Situationen in unserem Leben erlebt, in denen andere Menschen die Bedürfnisse unserer Seele missachtet haben.

Es begann kurz nach der Geburt, als wir weinten und niemand kam, um uns zu trösten.

Als wir im Kindergarten verzweifelt nach unserer Mutter oder Bezugsperson weinten, hat unsere Seele ebenfalls gelitten.

In der Schule ging es weiter. Jedes Mal, wenn wir verurteilt wurden, dass wir etwas falsch gemacht haben, litt unsere Seele. Wenn wir das Gefühl hatten, wir hätten versagt.

Das ist so übermächtig in unserem Leben, dass wir eines Tages sogar anfingen, unsere Seele selbst zu verletzen. Wir machen Jobs, die wir nicht lieben, leben in destruktiven Beziehungen und sind es gewohnt, uns selbst zum Schweigen zu bringen, selbst wenn wir die Gewissheit haben, dass dies nicht der richtige Weg ist.

Wir haben in vielerlei Hinsicht vergessen, auf die Bedürfnisse unserer Seelen zu hören und sie ernst zu nehmen. Wenn wir uns entscheiden, diese Bedürfnisse wieder zu erhören, müssen wir lernen, sie zu erkennen.

Und jedes Mal, wenn wir es geschafft haben, können wir ein bisschen heilen.

Aber der erste Schritt ist die Entscheidung. Willst du wieder auf deine Seele hören? Auch wenn das bedeutet, dass Du Dinge in Deinem Leben ändern musst, um wieder seelen-gerecht und gesund zu werden?

Der seelen-gerechte Lebensweg

Wir sind geistige Wesen in einer materiellen Welt und dürfen uns hier auf der Erde zur vollen Entfaltung bringen.

Und dies ist kein Luxus! Es ist wichtig, dass wir unser Potential leben und zu dem werden, was wir eigentlich sind.

Indem wir unser Potential leben, sind wir ein Licht und Vorbild für andere Menschen und inspirieren diese.

Während wir all unsere materiellen Güter zurück lassen, wenn wir unseren Körper verlassen und zurück in die geistige Welt gehen, nehmen wir all unserer seelischen und geistigen Errungenschaften mit uns. Das ist unser wahres Kapital!

So schön die materiellen Güter sind, und so angenehm sie unser Leben machen, wir dürfen uns dessen bewusst sein, dass wir sie nur geliehen haben und nach unserem Tod wieder zurück in den Kreislauf geben.

Was bedeutet nun aber seelen-gerecht? Wenn wir seelen-gerecht leben, dann sind wir im Einklang mit unserer Vision und unseren Zielen, die wir uns für dieses Leben ausgesucht haben. Wir entwickeln uns stets weiter und manövrieren uns auch durch schwierige Zeiten mit Zuversicht und Vertrauen in die geistige Welt.

Seelen-gerechtes Leben heißt Zufriedenheit, Freude, Kreativität und Ausdruck unseres wahren Selbst!